Nachhaltigkeitsprüfung

Nachhaltigkeitsprüfung unseres Tsetse Projekts in Äthiopien

Nach unserer erfolgreichen Kampagne gegen die Tsetse-Fliege im Gibe-Tal in Äthiopien von 2005 bis 2008 mit den damals neu entwickelten Fliegenfallen, haben wir jetzt ein neues Projekt lanciert um zu testen, wie nachhaltig die Aktion von damals war.

Wie unser Projektverantwortlicher Dr. Samuel Ledermann nach seiner Reise in das betroffene Gebiet im Januar berichtete, haben Wissenschaftler vom internationalen Insektenforschungsinstitut icipe 80 neue Fallen im Abstand von 500 Metern aufgestellt. Sie messen nun, wie weit die Tsetse-Fliege sich vom Fluss her wieder in Richtung Weideland verbreitet hat. Zudem entnehmen sie den Tieren auf den Weiden Blutproben um festzustellen, ob sie wieder Träger des Erregers der Schlafkrankheit geworden sind.

Während der ersten Kampagne wurde das gesamte Weidegebiet bis nahe an den Fluss Gibe hinunter von Tsetse-Fliegen befreit. Aber da das Vieh immer wieder mal an den Fluss geführt wird, muss sehr genau kontrolliert werden, ob sich die Tsetse-Fliege und die Schlafkrankheit nicht wieder ausbreiten. Besuchen Sie unsere Website online casino

Ziel ist eine wissenschaftliche Bestätigung der Nachhaltigkeit der ersten Kampagne um entsprechende Anpassungen für dieses und ähnliche Projekte vornehmen zu können. Vor jener Kampagne war der Viehbestand der Bewohnerinnen und Bewohner des Gibe-Tals von der Schlafkrankheit massiv dezimiert worden und hatte den Menschen ihre Lebensgrundlage weitgehend entzogen. Mit dem erfolgreichen Kampf gegen die Tsetse-Fliege und der zusätzlichen Vermittlung von Wissen zu ökologischem Landbau wurde die Nahrungssicherheit und Lebensqualität in der Region massiv verbessert.

Über die Resultate der Nachhaltigkeitsprüfung werden wir in zwei bis drei Monaten berichten können.

Photowettbewerb1

/* End of File */